Zum Inhalt springen

Shu Matsubara

    In der vierten Generation betreibt Katsuto Tanaka gemeinsam mit seinem Sohn Hiroki die Schmiede Shu Matsubara in der Präfektur Nagasaki. Die Messer der traditionsreichen Schmiede zeichnen sich durch eine hervorragende Verarbeitung und erstklassige Preis-Leistung aus.

    Ohishi

      “Oishi!” sagen die Japaner während oder nach wirklich gutem Essen. Mit einem zusätzlichen H wird daraus “Ohishi”, das Dorf in der Nähe des Mount Fuji, wo diese Marke ihren Ursprung hat. Dabei handelt es sich bei Ohishi nicht um eine einzelne Schmiede. Stattdessen lässt die Firma an verschiedenen Orten Messer produzieren, um so für verschiedene Bedürfnisse jeweils das perfekte Messer anbieten zu können.

      Hado

        Hado steht für die “Straße der Messer”, also den Weg zum perfekten Messer. Ohne Zweifel sind die Hado Messer ihrem Ziel schon sehr nahe, denn die Verarbeitung ist schlicht perfekt und wird in dieser Qualität nur von wenigen Manufakturen erreicht. Perfekter Schliff, polierter Kehl, traditionelles Design und eine atemberaubende Verpackung machen die Hado Messer zu einem perfekten Gesamtpaket.

        Fujiwara Kanefusa

          Fujiwara Kanefusa fertigt in 26. Generation Schwerter nach 800 Jahre alter Tradition. Das gleichnamige Unternehmen Fujiwara Kanefusa wird von einem Verwandten des bekannten Schwertschmieds geführt. Fujiwara Küchenmesser sind bekannt für ihre hervorragende Qualität und haben dank der teilweise maschinellen Fertigung eine außergewöhnliche Preis-Leistung. Deshalb empfehlen wir diese Messer gerne an Einsteiger.

          Yoshimune (Ishizuchi)

            Gemeinsam mit Ishizuchi Hamono produziert und vertreibt Yoshimune handgeschmiedete Kochmesser aus Tosa. Die Besonderheit der Kochmesser aus dieser Region ist, dass alle Arbeitsschritte vom gleichen Schmied ausgeführt werden. So sind diese Messer vergleichsweise günstig.

            Martin Huber

              Martin betreibt seit 2016 seine Schmiede in Österreich. Mit seinen perfekt gearbeiteten Messern, die Ästhetik, Funktionalität und Qualität vereinen, ist er inzwischen weltweit bekannt.

              Richtig Schneiden

                Natürlich unterscheiden sich die Schnitttechniken von Messer zu Messer. Für die meisten Schneidarbeiten mit Kochmesser, Gyuto oder Santoku kommt es aber auf drei Wesentliche Punkte an.

                Messerformen

                  Die Auswahl an verschiedenen Messern ist schier endlos. Für jeden Zweck gibt es eine andere Form. Ob ein Gyuto als „Allzweckmesser“, ein Officemesser zum Schälen, ein Sägemesser für Brot oder eine der vielen anderen Klingenformen – hier gibt es einen Überblick über die wichtigsten Messerarten.

                  Gabriele Fabbri

                    Gabriele Fabbri Gabriele ist ein italienischer Messermacher. Er legt viel Wert auf Perfektion und baut seine Messer in jedem einzelnen Produktionsschritt mit Liebe zum Detail.

                    Nao Yamamoto

                      Yamamoto San ist ein bisher in Deutschland eher unbekannter Schmied mit großem Potenzial. Er wurde 1978 geboren und hat inzwischen über 20 Jahre Erfahrung als Messerschmied gesammelt. Seine Messer gehören mit zu den Günstigsten in unserem Portfolio.