Zum Inhalt springen

Yoshimune Bunka mit Schmiedehaut 150mm

149,00 

Bunka “Kurouchi” von Yoshimune aus Aogami #2 mit Griff aus Walnuss-Holz und Pakka.

Im Moment ist dieses Produkt leider nicht auf Lager. Schreibe uns gerne eine Nachricht, dann werden wir es so schnell wie möglich für Dich bestellen.

Artikelnummer: 1614 Kategorien: ,

Mit den Kochmessern von Yoshimune (由宗) können wir nach langer Suche nun auch eine preiswerte Einsteiger-Serie anbieten. In Zusammenarbeit mit dem japanischen Händler wurden diese wunderschönen und handlichen Bunkas in der Ishizuchi (石鎚) Messer-Manufaktur in Tosa extra nach unseren Wünschen gefertigt.

Als Schneidelage haben wir uns für den bekannten Aogami #2 – den blauen Papierstahl – entschieden. Dank des Stahls, der eine Härte von ~61HRC erreicht, bleibt das Messer lange scharf, lässt sich aber dennoch leicht nachschleifen. Die Klinge ist mit einem schwarzen traditionellen Kurouchi-Finish versehen, das dem Messer einen rustikalen Look verleiht und es gleichzeitig vor Rost schützt (zusätzlich empfehlen wir unser Tsubaki Öl).  Für den Griff haben wir hochwertiges Walnuss-Holz mit einem robusten Pakka-Kropf gewählt. In Kombination sorgen Klinge und Griff so für eine unvergleichbare, traditionelle Optik – so holst Du Dir ein Stück echte japanische Tradition in Deine Küche, das Dir lange Freude bereiten wird.

Die Klinge ist 150 mm lang, 40 mm hoch und 2,5 mm stark. Das Bunka kommt auf eine Gesamtlänge von 29,5 cm und das Gewicht liegt bei angenehmen 120 Gramm.

Geliefert wird dieses japanische Meisterwerk in einer grau schattierten Geschenkverpackung.

Wir prüfen alle Messer vor dem Versand sorgfältig auf Produktionsfehler. Da es bei Knife Art aber ausschließlich handgefertigte Messer gibt, können Klinge oder Griff leichte Bearbeitungsspuren aufweisen.

Pflegehinweise

Da dieses Messer aus dem traditionellen japanischen Aogami #2 Kohlenstoff-Stahl besteht, kommt es trotz der hochwertigen Materialien nicht ganz ohne Pflege aus:

  • Durch das Kurouchi-Finish ist die Klinge vergleichsweise unempfindlich, nach dem Gebrauch sollte sie dennoch mit warmem Wasser abgewaschen und anschließend trocken gelagert werden. Mit der Zeit wird sich außerdem eine Patina bilden, die zusätzlich Rost vorbeugt.
  • Um die Klinge auf dem langen Weg von Japan nach Deutschland vor Korrosion zu schützen, ist sie mit einem dünnen transparenten Schutzlack versehen. Dieser ist lebensmittelecht und löst sich bei normalem Gebrauch mit der Zeit. Alternativ kann er mit handelsüblichem Lösungsmittel entfernt werden.
  • Der Griff aus Walnuss-Holz ist unbehandelt und sollte vor dem ersten Gebrauch (und danach bei Bedarf) eingeölt werden. Zum Ölen eignet sich Ballistol, aber auch handelsübliches Leinöl. Einfach den gesamten Griff mithilfe eines Tuches benetzen, das Öl kurz einwirken lassen und Reste wieder abwischen.
  • Generell gelten die Pflegehinweise für japanische Kochmesser – eine detaillierte Anleitung liegt bei.

Yoshimune (Ishizuchi)

Gemeinsam mit Ishizuchi Hamono produziert und vertreibt Yoshimune handgeschmiedete Kochmesser aus Tosa. Die Besonderheit der Kochmesser aus dieser Region ist, dass alle Arbeitsschritte vom gleichen Schmied ausgeführt werden. So sind diese Messer vergleichsweise günstig.

Marke

Yoshimune (Ishizuchi)

Gewicht

Griffmaterial

Pakka, Walnuss

Härte

60-62HRC

Klingenform

Bunka

Stahl

Produktionsort

,